FACHTAG Väter

 SAVE THE DATE!

Fachtag zum Thema Väter am 12. September 2017 in Görlitz!


 Rückblick 2016

Bilder von Partnerschaften und Vätern - Welche Rolle spielen sie für Jungen in ihren Beziehungsvorstellungen?

Fachseminar am 21. November 2016 in der Jägerkaserne Görlitz, Hugo-Keller-Straße 14, Raum 350, 9 - 15.30 Uhr

  FACHSEMINAR - DOKUMENTATION:

Hier gibt's das Handout vom Fachseminar zum Download (pdf 4MB).


Bilder von Partnerschaften und Vätern:

  • Welche Bedeutung haben sie für Jungen und ihren Beziehungsvorstellungen? 
  • Welche Rolle spielen dabei pädagogische Begleiter/innen? 
  •  Was bedeutet das für meine Arbeit mit Jungen?
Die Beziehung der Eltern beeinflusst die Bilder von Jungen: Männlichkeitsbilder, Bilder
von der eigenen Vaterschaft und die Bilder von Partnerschaften – Beziehungen. Väter, unabhängig ob anwesend oder nicht, spielen dabei eine entscheidende Rolle. Sie werden medial gepusht. Eine aktive Vaterschaft ist ausdrücklich gewünscht und gefordert.

Aber was heißt aktive Vaterschaft konkret und wer bestimmt, wie aktiv diese sein kann? Warum gibt es dann den abwesenden Vater und wie hat sich unser Bild von Familie und Partnerschaft verändert?

Die wichtigste Frage lautet jedoch, was bedeutet dies für die Jungen? Brauchen Kinder einen Vater beim Großwerden? Wenn ja, wie sollte er sein? Können und müssen männliche pädagogische Begleiter (fehlende) Väterrollen einnehmen, wie gerne erwünscht von den (oft weiblichen) Kollegen? Welche Rolle spielt dabei jungenpädagogische Arbeit und wie kann man die Jungen gut begleiten mit ihren Bilder und Erfahrungen?

In einem praxisnahen, interdisziplinären Fachseminar wollen wir diese Fragen bearbeiten und diskutieren

Fachlich begleitet wird das Fachseminar von:

Holger Strenz: Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Paar- und Familientherapeut (GSTB), Jungenarbeiter (DPWV) In der Jungen- und Männerarbeit seit 1997 tätig und dabei verschiedenste Projekte und Angebote aufgebaut und umgesetzt. Aktuell im Projekt Papaseiten.de des VSP e.V. Dresden tätig, ein Projekt für Väter, Fachkräfte und Unternehmen. Mitglied im VEND (Väterexpertennetz Deutschland) und Sprecher der Fachgruppe Väter des Bundesforum Männer. 2016 Erstellung einer Bedarfsanalyse Väter für das Bundesforum Männer.

Peter Bienwald: Dipl. Politologe, Bildungsreferent der Landesfachstelle Jungenarbeit Sachsen, ausgebildeter Trainer für Jungenarbeit (Dissens e.V.), Organisation und Durchführung von Bildungsveranstaltungen für Jungenarbeit/-pädagogik und angrenzender Themengebiete. Mitarbeit in den regionalen Netzwerken für Jungenarbeit.

Das Fachseminar wird in Kooperation mit der Landesfachstelle Jungenarbeit Sachsen durchgeführt

Rückblick auf den Fachtag 2015

Jungenarbeit Görlitz | Fachtag 2015 Aggression und Jungen

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. schreibt auf ihrer Website:

Am 5. November fand in Görlitz der Fachtag JUNGEN AGRESSION statt. Die 70 Teilnehmenden aus ganz Sachsen gaben den Veranstaltern fast alle sehr gutes und gutes Feedback. Besonders lobten die Besucher_innen die Referate von Olaf Jantz und Artur Richter. Auch die nachmittäglichen Workshops zu den Themen „Schule voll aggro“, „Von der Arbeit mit Jungen zur Jungenarbeit“, „Konfrontative Pädagogik“ und „Aggressionen konstruktiv nutzen“ kamen den Aussagen auf den Feedbackbögen nach mehrheitlich super an.


Veranstalter waren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Görlitz, Romy Wiesner, der Arbeitskreis JUNGENarbeit Görlitz, sowie die Landesfachstelle Jungenarbeit der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.. Wir danken allen für ihr prima Engagement!

 

Fachtag zu Aggression und Jungen am 5. November 2015 in Görlitz

Fachtag Jungen und Aggression in Görlitz
Ist der Begriff Aggression eindeutig formuliert? Sind alle aggressiven Jungen feindselig und angriffsbereit? – Weshalb fallen insbesondere
Jungen als „aggressiv“ auf?

Diesen Fragen stellen wir uns auf diesem
Fachtag am 5.11.2015 in Görlitz.

In aggressiven Situationen haben Jungen den Tunnelblick und pädagogische Fachkräfte sind um den passenden Umgang bemüht. Einerseits ist es wichtig, in diesen Situationen eine fachlich-pädagogische Handlungsoption zu entwickeln, andererseits ist es sinnvoll „Jungen“ mit ihrer Bewältigungsstrategie „AGGRESSION“ kennenzulernen.

Fallen aggressive Jungen mehr auf oder sind sie wirklich anders als Mädchen?
Sind nur Mädchen indirekt aggressiv oder haben auch Jungen Anteile bei Mobbing, Stress, Ärger und Wut?

„Ob und wie Aggressionen im Verhalten zum Ausdruck gebracht werden, unterliegt in hohem Maße den jeweiligen sozialen Normen.“
(E. R. Smith)

Diese Aussage führt zu der Frage, welche sozialen Normen in Schule und Jugendhilfe gelten. Und wie können sich Jungen daran halten?


Auf diese Fragen finden wir gemeinsam Antworten.

Die Fachtagung richtet sich an Pädagog_innen, die in Schule und Jugendhilfe mit Jungen arbeiten, bzw. an Studierende der Sozialen Arbeit.
  
 Hier gibt den Flyer zum Fachtag als pdf zum Download


FACEBOOK:

 https://www.facebook.com/events/1601384546797873/

Rückblick auf den Fachtag 2014

Fachtag "Porno" am 6. November 2014 in Görlitz

Pornographie als Thema in der pädagogischen Arbeit mit Jungen und Mädchen

 

Ort: DJH Jugendherberge Görlitz "Altstadt" (Peterstraße 15, 02826 Görlitz)
Zeit: 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Kosten: 30,00 € (25,00 € für LAG Mädchen Mitglieder und Studierende)

Hier zum Download: Anmeldung, Programm und Flyer zum Fachtag (pdf)

Ein gemeinsamer Fachtag mit dem

"Arbeitskreis Mädchen und junge Frauen im Landkreis Görlitz"


Junge Heranwachsende befinden sich in einer rasanten Entwicklungsphase. Sie wollen sich ausprobieren, provozieren und testen Grenzen auf ihre Beständigkeit. Auf der Suche nach ihrer eigenen Identität benötigen sie die Freiheit des Selbsterprobens – sie benötigen ebenso Menschen, die ihnen Orientierung und Reibungsfläche bieten.

Gerade bei Themen die gesellschaftlich und pädagogisch ambivalent diskutiert werden, sind Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Jungen- und Mädchen-arbeiter*innen gefordert. Insbesondere dann, wenn Pornofilme in der Klasse per Handy die Runde machen, stark sexualisierte Sprache den Umgang untereinander bestimmt oder Musik von Lady Bitch Ray aus den Boxen im Jugendclub schallt.

Klar ist: Pornografie hat längst Eingang in die Lebenswelt von jugendlichen Mädchen und Jungen gefunden. Die Frage ist: Wie gehen pädagogische Fachkräfte damit um?

Ziele und Inhalte

Der Fachtag „Voll Porno?!“ bietet an, Pornografie und ihre Wirkung aus mehreren Perspektiven zu betrachten. So besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit die eigene Sicht auf das Thema weiter zu entwickeln und in den Kontext der eigenen (pädagogischen) Arbeit zu setzen. Der Fokus des Fachtages liegt auf den Auswirkungen auf Jungen und Mädchen und einem differenzierten Umgang mit dem Thema. Den Fachkräften bietet er Raum für die Auseinandersetzung mit pädagogischen Unsicherheiten, dem zur Sprache bringen eigener Irritationen und dem Erarbeiten praktischer Handlungsoptionen.

Auch auf Facebook als Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/1526575464224933




Rückblick auf den Fachtag 2013

  
„JUNGEN  – Das unentdeckte Potenzial"

Von vielfältigen Möglichkeiten in der Arbeit mit Jungen


Hier können Sie eine Dokumentation des Fachtags (pdf) heruterladen. Vielen Dank an die Kollegen der Landesfachstelle Jungenarbeit Sachsen.


Fachtag Jungen - Das unentdeckte Potenzial am 13.11.2013 im Jugendhaus Wartburg Görlitz
Fachtag Jungen und Jungenarbeit am 13.11.2013 in Görlitz
Als Hauptreferent wird der bekannte Jungenforscher Gunter Neubauer da sein und zum Thema „Ressourcen und Potentiale: Warum es Freude macht, mit Jungen zu arbeiten“ sprechen. Es gibt Workshops zum Balancemodell (geschlechtsbezogenes Persönlichkeits- und Entwicklungsmodell für Jungenarbeit); zu Biografiearbeit mit Jungen und zu Qualität in der Jungenarbeit.






Alle weiteren Informationen finden Sie im Flyer.